Fachtage Klosterkultur 11.-14. September 2019, St. Gallen (Schweiz)

Klosterbibliotheken stehen heute vor grossen Herausforderungen. Ausgelöst durch den gesellschaftlichen Wandel wie auch durch die Ansprüche eines modernen Kulturgüterschutzes sehen sich Klöster neuen Anforderungen im Bereich der Bestandsicherung oder der Konservierung gegenüber.
Die Auftaktveranstaltung der Fachtage Klosterkultur widmete sich diesen Herausforderungen. Es wurden Aspekte der konservatorischen Bücherpflege, der räumlichen Situation sowie Fragen der aktuellen Nutzung und Zugänglichkeit diskutiert.
Die österreichische Ordenslandschaft war bei dieser Tagung gut vertreten: Es referierten unter anderem: Karin Mayer, Leiterin des Referats für die Kulturgüter der Orden über "Herausforderungen in Österreich. Kloster- und Ordensbibliotheken - ein Situationsbericht". Weiters berichtete Manfred Massani, Provinzbibliothekar der Kapuzinerprovinz Österreich-Südtirol (gemeinsam mit Christian Schweizer) über "Schließungen von Niederlassungen im Kapuzinerorden und Auswirkungen auf deren Buchbestände". Außerdem sprach Christine Glassner über "Österreichs klösterliches Handschriftenerbe - analog und digital".
Organisiert wurde die Tagung von der Stiftsbibliothek St. Gallen (CH) zusammen mit der Stiftung Kloster Dalheim, LWL-Landesmuseum für Klosterkultur (D). Sie fand im UNESCO-Weltkulturerbe Stiftsbezirk St. Gallen statt.
Weitere Informationen (inkl. Tagungsprogramm) unter: https://www.fachtage-klosterkultur.org/de/
[iks]