Ein Neubau für das Bistumsarchiv Passau

Ein Diözesanarchiv wächst und wächst, weil eine Diözesanverwaltung und die Pfarren des Bistums laufend neue Unterlagen produzieren, die, zumindest zu einem Teil, aufbewahrt werden sollen.
Das Archiv des Bistums Passau hat einen Bedarf an zusätzlich 7000 Metern Aufstellungsfläche in Regalen. In dem historischen Gebäude nahe dem Dom, in dem das Archiv untergebracht ist, gibt es dafür keine Möglichkeit, deswegen errichtete die Diözese ein neues Depot. Mit der Planung des Neubaus der Außenstelle war das örtliche Architekturbüro koeberl doeringer architekten beauftragt. Die Baukosten belaufen sich auf rund 2,7 Millionen Euro.
Da bis zur Gründung der Diözesen Linz und St. Pölten 1785 Ober- und Niederösterreich zur Diözese Passau gehörten, sind die Bestände des Passauer Bistumsarchivs bedeutsam für die Österreichische Kirchen- und Ordensgeschichte.
 

Kategorien: