Das Ganze im Fragment

Einladung zur Tagung "Zerstörte und wiederentdeckte Schätze aus kirchlichen Bibliotheken, Archiven und Museen" in der Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars in Fulda.
Veranstalter: Altbestandkommission der Arbeitsgemeinschaft Katholisch-Theologischer Bibliotheken (AKThB) und des Verbandes kirchlich-wissenschaftlicher Bibliotheken (VkwB) in Zusammenarbeit mit der Theologischen Fakultät Fulda und dem Institut Bibliotheca Fuldensis, 27.- 28.11.2015
Fragmente aus mittelalterlichen Handschriften gehören zu den verborgenen Kostbarkeiten der schriftlichen Überlieferung. Jenseits von spektakulären Funden ist die Aufmerksamkeit für diese Überreste – für die sogenannte Makulatur - außerhalb von Fachkreisen eher verhalten.
Die Tagung möchte den Teilnehmern am Beispiel einzelner Projekte und Forschungsvorhaben aus dem Bereich der kirchlichen Bibliotheken und Archive aus interdisziplinärer Sicht einen Einblick in die aktuelle Forschung vermitteln. An ausgewählten Beispielen sollen die Teilnehmer ihren Blick für die Einbandfragmente schärfen und damit einen möglichst fruchtbaren und konservatorisch richtigen Umgang mit Einbandmakulatur erlernen.
Die Tagung ist Bestandteil eines Modellprojektes zum Themenschwerpunkt 2015 „Vergessene Kostbarkeiten“ und wird von der Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts mit Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Kulturstiftung der Länder gefördert.
Programm
FREITAG 27.11.2015
12.15 Uhr – Mittagessen
13.30 Uhr – Rektor Professor Dr. Dr. Bernd Willmes und Dr. Alessandra Sorbello Staub (Fulda)
Begrüßung
13.45 Uhr – Dr. Armin Schlechter (Speyer)
Fragmente – Vorkommen, Erschließung, Konservierung
14.30 Uhr – Dr. Bettina Wischöfer und Dr. Konrad Wiedemann (Kassel)
Einbandfragmente in Pfarrarchiven aus Kurhessen- Waldeck finden und digital erschließen – Ein Projekt des Landeskirchlichen Archivs Kassel
15.15 Uhr – Dr. Johannes Staub (München/Fulda)
Die makulierte Bibliothek. Methodisches zu den Fragmenten Fuldaer
Handschriften in Archiven und Bibliotheken in Hessen und weltweit
16.00 Uhr – Kaffeepause
16.30 Uhr – Professor Dr. Ludger Körntgen (Mainz)
Fragmente aus der Sicht der (kirchen-)rechtsgeschichtlichen Forschung
17.15 Uhr – Professor Dr. Andreas Lehnardt (Mainz)
Fragmenta Hebraica. Jüdische Handschriftenreste in kirchlichen Archiven und Bibliotheken
18.30 Uhr – Abendessen
19.30 Uhr – Öffentlicher Abendvortrag
Professor Dr. Michael Allen (Chicago)
Zum Nachleben Einhards anhand eines Seligenstädter Fragments
Empfang der Theologischen Fakultät Fulda
SAMSTAG 28.11.2015
9.00 Uhr – Dr. Anette Löffler (Frankfurt)
Die Identifizierung und Einordnung liturgischer Fragmente
9.45 Uhr – Caroline Schärli, M.A. (Basel)
Mittelalterliche Basler Choralfragmente im Licht der Musik- und Kunstwissenschaft
10.30 - Kaffepause
11.00 Uhr – Professor Dr. Eef Overgaauw (Berlin)
Die Katalogisierung von Handschriften und Handschriftenfragmenten in der Staatsbibliothek zu Berlin
11.45 Uhr – Dr. Christoph Winterer (Mainz)
„Das Ganze im Fragment.“ Zur Wanderausstellung über Fragmente in kirchlichen Bibliotheken und Archiven
Anschließend Mittagessen und Ende der Tagung
Anmeldung:
Anmeldung per Mail bis zum 22.11.2015 an Frau Eva Schimmelmann bibliotheksdirektion@thf-fulda.de
und gleichzeitiger Überweisung des Tagungsbeitrags unter dem Kennwort V15808 auf das Konto
Bistum Fulda Sparkasse Fulda
IBAN: DE 15 5305 0180 0000 002266
BIC: HELADEF1FDS
Kontakt
Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminats Fulda
Dr. Alessandra Sorbello Staub
Domdechanei 4
36037 Fulda
Tel: +49-661-87-530
bibliotheksdirektion@thf-fulda.de
http://www.bib.thf-fulda.de