Archive

Handbuch für Heimat- und Familienforschung in Niederösterreich

Das Handbuch dient als Begleitbuch für die Heimat- und Familienforscherkurse des Niederösterreichischen Landesarchivs und ist ein sehr nützliches Werkzeug für jeden Geschichtsforscher, der seiner näheren Orts- und Familiengeschichte nachspürt. Besonders informativ sind die Ausführungen über die Bestände im Niederösterreichischen Landesarchiv, wie man sie benützt und welchen Quellenwert sie haben. Beim kirchlichen Archivwesen werden die Überlieferungen im Diözesan- und in den Pfarrarchiven beschrieben, die Klosterarchive eher nur am Rand erwähnt.

Jahrestagung der Ordensarchive 2012

Die Arbeitsgemeinschaft der deutschen Ordensarchive (AGOA) und die ARGE Ordensarchive Österreichs veranstalteten von 16. – 18. April 2012 ihre zweite gemeinsame Jahrestagung in Freising. Im Rahmen der Tagung erfolgte auch die Neuwahl des Vorstands der Arbeitsgemeinschaft der österreichischen Ordensarchive, dazu mehr hier.
Das Tagungsprogramm bot folgende Vorträge:

Neue Bücher aus Ordensarchiven

Totenroteln
Gerald Hirtner, der Archivar der Erzabtei St. Peter, hat seine Disseration über die Totenrotelsammlung des Klosters in der Reihe „Studien und Mitteilungen zur Geschichte des Benediktinerordens und seinerZweige“ herausgebracht und damit die erste Monographie zu neuzeitlichen Totenroteln vorgelegt.

Workshop „Nachlässe von Ordensleuten“

Wegen der großen Nachfrage wird dieser Kurs, der bereits im Jahr 2011 in Wien stattgefunden hat, am 13. Februar 2012 im Archiv der Erzabtei St. Peter in Salzburg wiederholt. Es werden Richtlinien für den Umgang mit nachgelassenen Schriften von Ordensleuten vermittelt und das Bewerten, Ordnen und Erschließen praktisch geübt.

Das Judentum in der christlichen Kunst

Der Koordinierungsausschuss für christlich-jüdische Zusammenarbeit veranstaltet gemeinsam mit der Superiorenkonferenz der männlichen Ordensgemeinschaften von 29. April bis 1. Mai 2012 in Graz eine Fachtagung über künstlerische Darstellungen des Judentums in christlichen Kirchen.
Nähere Informationen finden sie hier.

Vortrag über Records Management

Dr. Leopold Kammerhofer, Archivar der Internationalen Atomenergiebehörde, hält am Freitag, den 8. März 2013 am Institut für Österreichische Geschichtsforschung in Wien einen Vortrag über Records Management. Er wird sich insbesondere mit der elektronischen Schriftgutverwaltung auseinandersetzen und fragt: „Will die Archivwissenschaft wieder zurück in die Registratur?“ Weitere Informationen erhalten Sie im Download.

Einladung zum RDA-Workshop

Wer sich über die neuen bibliothekarischen Erschließungsregeln und ihre Bedeutung für die Archive informieren will, sollte am Workshop „RDA und Semantic Web“ des Verbands Österreichischer Archivarinnen und Archivare am 4. März 2013, von 13.00 bis 16.00 Uhr, in der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien, teilnehmen.

Aufbaukurs für Archivarinnen und Archivare

Die Fachgruppe der Archive der Kirchen und Religionsgemeinschaften im Verband Österreichischer Archivarinnen und Archivare bietet vom 27. bis 29. September 2012 einen Aufbaukurs im Stift Vorau an.
Teilnahmebedingung:
Absolvierung des Grundkurses für Archivarinnen und Archivare oder einer anderen Archivausbildung (Masterstudium am Institut für Österreichische Geschichtsforschung, Volkersberger Kurs der Bundeskonferenz der kirchlichen Archive Deutschlands, Grundkurs der Archivschule Marburg u.a.).
Programm:

Grundkurs für ArchivarInnen

Der Basislehrgang des Verbands Österreichischer Archivarinnen und Archivare wird von 16. bis 20. September 2013 in Wien stattfinden. Um eine Teilnahme bewerben kann sich jede/r, der ein Archiv leitet oder in einem Archiv angestellt ist. Ordensleute sind herzlich willkommen. Anmeldeschluss ist 30. April 2013, das Anmeldeformular gibt es hier.