Archive

Seminar Rechtssicherheit

Am 11. Juni 2013 bietet das Unternehmen Archiversum eine Fachtagung zum Thema Rechtssicherheit in der Benutzung von Archiven an. Es geht dabei um folgende Fragen: Wie sind Aufbewahrung und Zugang zu Daten im Archiv geregelt? Welche gesetzlichen Vorgaben und Richtlinien sind einzuhalten? Welche Persönlichkeits- und Urheberrechte, Copyrights, Sperr- und Schutzfristen sind bei der Archivbenützung zu beachten?

RDA-Workshop

Mit dem neuen Katalogisierungsregelwerk der Bibliotheken RDA beschäftigte sich am 4.3.2013 eine Gruppe von 27 österreichischen Archivarinnen und Archivaren. Der Berufsverband hatte zu einem Workshop eingeladen. Es referierten Veronika Schaffner vom Österreichischen Bibliothekenverbund und Roswitha Müller von der Bibliothek der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Jahrestagung ARGE Ordensarchive

Die Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der Ordensarchive Österreichs findet am 22./23. April 2013 in Wien, im Salvatorianerkolleg St. Michael, statt. Den Eröffnungsvortrag wird der neue Generaldirektor des Österreichischen Staatsarchivs, Herr Univ.Doz. Dr. Wolfgang Maderthaner halten. Frau Dr. Oboth aus Essen referiert über den Wandel der Frauenorden im 20. Jahrhundert. Martin van Oers von der Unitas Solidaris wird sich mit der Schriftgutverwaltung in Rechtsabteilungen und Wirtschaftsstellen von Klöstern befassen.

Schularchive

Die Ordensgemeinschaften erhalten in Österreich 234 Schulen mit etwa 50.000 Schülerinnen und Schüler. Für die Archivierung ihrer Unterlagen müssen Privatschulen selbst Sorge tragen. Oftmals übernehmen Ordensleute diese Aufgaben in ihrer Schule, doch seit viele Orden die Trägerschaft der Schule an einen anderen Schulerhalter abgegeben haben, ist die Frage, wer die Schulchronik schreibt und das Archiv führt, brisant geworden.

Records Management

Die Fachgruppe der Archive der Kirchen und Religionsgemeinschaften lud ihre Mitglieder am 1. Februar 2013 zu einer Studientagung über Records Management nach Salzburg ein. Die digitale Langzeitarchivierung elektronischer Unterlagen braucht als Voraussetzung eine effiziente Ordnung in der Schriftgutverwaltung. Bewertung und Aussonderung müssen vor der Übergabe an das Archiv stattfinden. Zugleich ist zu berücksichtigen, dass zunehmend nicht nur aktenmäßige Unterlagen das Gedächtnis einer Institution darstellen, sondern viele andere Aufzeichnungen.

Österreichs Archive in Europa

Vom 17. bis 19. Oktober 2012 fand zu diesem Thema eine Tagung im Österreichischen Staatsarchiv statt. Der erste Teil der Tagung war dem Thema „Gemeinsame archivalische Quellen in Österreich und in der Slowakei“ gewidmet. Hintergrund ist ein vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanziertes Projekt, das die Digitalisierung von Archivalien in niederösterreichischen, Wiener und slowakischen Archiven und deren Präsentation im Internet beinhaltet.

Urheberrecht

Ein Seminar, das am 8. und 9. November 2012 in Wien stattfand, informierte über den Umgang mit Bildrechten im Museumsbereich. Den Kurs bestritten Vertreter aus der deutschen bzw. österreichischen Verwertungsgesellschaft, welche die Vergütung der Urheberrechte bildender Künstler vornehmen.
Die wichtigsten Informationen aus diesem Seminar, die für Kunstsammlungen und Fotoarchive von Klöstern und Orden relevant sind, können Sie diesem Kursbericht entnehmen:

Handbuch Historische Fotografie

Die Fotogeschichte ist mittlerweile eine Wissenschaft für sich, aber nun gibt es ein Handbuch, mit dem man im Archiv selbst eine Bestimmung seiner Bilder vornehmen kann. Der renommierte Fotohistoriker und Gründer der Zeitschrift Fotogeschichte Timm Starl hat einen übersichtlichen, gut verständlichen Ratgeber für die Identifizierung und Datierung von Fotografien von 1839 bis 1945 vorgelegt.

Pius XI. und Österreich

Ein österreichisches Forschungsprojekt wertet die seit wenigen Jahren zugänglich gewordenen Quellenbestände des vatikanischen Geheim- archivs zum Pontifikat Pius XI. (1922–1939) mit Bezug auf Österreich aus. Die österreichischen Diözesanarchive bereiten im Rahmen dieses Projekts die bischöflichen Quinquennalrelationen zur Edition vor.