Nachrichten aus den Orden

Göttweiger Internetausstellungen

Das Kunstkabinett des Stiftes Göttweig zeigt regelmäßig Internet-Ausstellungen mit seinen graphischen Blättern - in Kooperation mit dem Institut für Bildwissenschaft der Donau-Universität Krems. Ältere Ausstellungen bleiben online. Zu sehen sind die Ausstellungen: Das barocke Thesenblatt, Theorie der Architektur, Leben und Leiden der Götter - Antikenrezeption, Barocke Bilder-Eythelkeit, Venezianische Veduten, Unter deinem Schutz - das Marienbild in Göttweig sowie Künstlerporträts.

Kreuzschwestern bewahren kulturelles Erbe

Die Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Kreuz in Graz feierten am Fest Kreuzerhöhung das 120jährige Jubiläum ihrer Klosterkirche. Nach dem Festgottesdienst wurden die Kirchenschätze der Schwestern in einer kleinen Ausstellung gezeigt. Ornate, Mesbücher, Kelche, Monstranzen und Reliquiare sind Kostbarkeiten, die im Orden gewürdigt und mit Sorgfalt verwahrt werden. Sogar die ehemaligen Seitenaltäre und die Kanzel der Kirche, die 1970 entfernt worden waren, sind auf dem Dachboden sicher untergebracht.

Michael Grünwald (1967–2011)

Wir trauern um unseren Kollegen Michael Grünwald. Der engagierte Kunsthistoriker hat mehrere Jahre in der Graphischen Sammlung des Stiftes Göttweig mitgearbeitet und erst vor wenigen Monaten eine neue Anstellung in der Albertina angetreten. Er war der klösterlichen Forschung verbunden geblieben, ein Vortrag bei einem Seminar des Referats für die Kulturgüter war bereits vereinbart. Er starb am Sonntag, 13.November 2011, völlig unerwartet im 45. Lebensjahr. Mit uns trauern viele Kollegen und Freunde. 
 

Isnard Frank-Kolloquium

Anlässlich des 1. Jahrestags seines Todes hat der Wiener Dominikanerkonvent in einem Kolloquium am 12. Oktober 2011 Leben und Werk von P. Isnard Frank OP gewürdigt. Der in Ulm geborene Isnard Wilhem Frank war 1953 in die Süddeutsch-Österreichische Provinz des Dominikanerordens eingetreten. Er hat das traditionsreiche Institut für Österreichische Geschichtsforschung in Wien absolviert und wurde im Jahr 1979 als Professor für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an die Theologische Fakultät der Mainzer Johannes Gutenberg-Universität berufen.