newsletter 2

Die Österreichische Superiorenkonferenz prämiert besonderes Engagement an der Schnittstelle zwischen Orden und Welt. Der mit € 10.000,- dotierte Anerkennungspreis wird nicht nur für soziale und wirtschaftliche, sondern auch für journalistische, künstlerische und wissenschaftliche Leistungen vergeben.

Kreuzschwestern bewahren kulturelles Erbe

Die Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Kreuz in Graz feierten am Fest Kreuzerhöhung das 120jährige Jubiläum ihrer Klosterkirche. Nach dem Festgottesdienst wurden die Kirchenschätze der Schwestern in einer kleinen Ausstellung gezeigt. Ornate, Mesbücher, Kelche, Monstranzen und Reliquiare sind Kostbarkeiten, die im Orden gewürdigt und mit Sorgfalt verwahrt werden. Sogar die ehemaligen Seitenaltäre und die Kanzel der Kirche, die 1970 entfernt worden waren, sind auf dem Dachboden sicher untergebracht.

Tipps für Familienforscher

Die Diözesanarchive Österreichs haben eine nützliche Broschüre mit „Tipps für Familienforscher in Österreich“ zusammengestellt. Sie liefert den immer zahlreicher werdenden Hobbygenealogen hilfreiche Hinweise, die von den Grundlagen der Familienforschung über Literaturhinweise bis zur Auflistung, wo welche Matriken in Österreich zu finden sind, reichen.
Die Printversion der Broschüre ist vergriffen, ein pdf kann hier heruntergeladen werden: Tipps für Familienforscher in Österreich

Bezugsquellen für Bestandserhaltung

Bestandserhaltung betrifft weit mehr als nur restauratorische Spezialfragen. Sie ist ein integrativer Bestandteil der täglichen Arbeit in Archiven, Bibliotheken und Sammlungen. Folgende Websites bieten Ihnen dazu weitere Informationen:
Die Website von Forum Bestandserhaltung (BRD) enthält Grundlagentexte über Konservierung und Restaurierung. Viele konkrete Empfehlungen, wie Schäden am Archivgut vermieden werden können, sind hier nachzulesen.

Bestandserhaltung: Ein Ratgeber für Verwaltungen, Archive und Bibliotheken

Das Taschenbuch ist eine nützliche Handreichung in allen Fragen der Pflege von Archivgut und Büchern, angefangen vom Umgang beim Erwerb über die richtige Lagerung und Schadenserkennung bis hin zu Tipps für Leihverkehr und Ausstellungen. Zahlreiche Abbildungen, Tabellen und Checklisten machen das Buch zu einem ausgezeichnet benützbaren Werkzeug, das nirgendwo fehlen sollte, wo es Akten und Bücher zu bewahren gilt.

Klösterliche Musiksammlungen

Von 16.-18. Mai 2011 fand im Benediktinerstift Göttweig ein Symposium über klösterliche Musiksammlungen statt, als Kooperation des Musikarchivs des Stiftes Göttweig unter der Betreuung von Univ.Prof.em. Dr. Friedrich Riedel und dem Referat für die Kulturgüter der Orden. Es wurde untersucht, wie die aus den Klöstern überlieferten Musikalien Aufschluss über das Leben in den Ordensgemeinschaften, über Liturgie und Chorgebet, aber auch über Geselligkeit und Unterricht, geben können.

Richtlinien zur Sicherung und Nutzung der Ordensarchive

Die Arbeitsgemeinschaft der Ordensarchive hat Richtlinien für die Ordensarchive erstellt und bei der Herbsttagung der Ordensgemeinschaften im Herbst 2005 präsentiert. Sie sind in den „Ordensnachrichten“ 2/2006 veröffentlicht.
Die Richtlinien sind eine Richtschnur, die Orientierung bei der Gestaltung des Archivwesens einer Ordensgemeinschaft bietet. Die Superiorenkonferenz der männlichen Ordensgemeinschaften und die Vereinigung der Frauenorden empfehlen den Ordensgemeinschaften die Umsetzung der Richtlinien in eigenen Archivordnungen.