Klosterbibliotheken beim Deutschen Bibliothekartag

Ein Workshop zum Thema Klosterbibliotheken fand am 12. März 2013 im Rahmen des Deutschen Bibliothekartages in Leipzig statt. Veranstaltet wurde er von der Arbeitsgemeinschaft katholisch-theologischer Bibliotheken (AKThB) und vom Verband kirchlich-wissenschaftlicher Bibliotheken (VkwB). Das Thema erfreute sich großen Interesses und der Vortragsraum war überfüllt.

Records Management

Die Fachgruppe der Archive der Kirchen und Religionsgemeinschaften lud ihre Mitglieder am 1. Februar 2013 zu einer Studientagung über Records Management nach Salzburg ein. Die digitale Langzeitarchivierung elektronischer Unterlagen braucht als Voraussetzung eine effiziente Ordnung in der Schriftgutverwaltung. Bewertung und Aussonderung müssen vor der Übergabe an das Archiv stattfinden. Zugleich ist zu berücksichtigen, dass zunehmend nicht nur aktenmäßige Unterlagen das Gedächtnis einer Institution darstellen, sondern viele andere Aufzeichnungen.

Ordenslexikon

Das „Dizionario degli istituti di perfezione“ ist ein Lexikon über alle Orden der christlichen Kirchen. Es wurde 1974 bis 2003 in zehn Bänden von der Religiosenkongregation in italienischer Sprache herausgegeben. Als umfassendes Nachschlagewerk für weltweit alle Ordensgemeinschaften, ihre Stifter, berühmten Vertreter und vielfältigen Formen steht das Dizionario einzigartig da.

Jahresprogramm 2013

Eine Reihe von Tagungen und Weiterbildungskursen für Ordenleute und ihre MitarbeiterInnen in Archiven Bibliotheken und Sammlungen finden im Jahr 2013 zwischen Februar und Oktober statt.
Einen Programmfolder können Sie hier herunterladen:

Kategorien: 

Pius XI. und Österreich

Ein österreichisches Forschungsprojekt wertet die seit wenigen Jahren zugänglich gewordenen Quellenbestände des vatikanischen Geheim- archivs zum Pontifikat Pius XI. (1922–1939) mit Bezug auf Österreich aus. Die österreichischen Diözesanarchive bereiten im Rahmen dieses Projekts die bischöflichen Quinquennalrelationen zur Edition vor.

Alte Schriften lesen lernen

Alte Schriften und damit historische Archivquellen und Handschriften lesen zu können, ist die Grundvoraussetzung für die Arbeit als ArchivarIn und BibliothekarIn. Verschiedene Kursangebote, aber auch Anleitungen zum Selbststudium, richten sich an alle, die das Lesen historischer Schriften erlernen oder üben wollen. Diözesan- und Landesarchive bieten regelmäßig Lesekurse bzw. Kurse für die Benützung des Archivs an. Auch an Volkshochschulen gibt es Lesekurse, Ausbildungslehrgänge für Heimatforschung bieten Landesarchive oder Landesakademien an.
Onlineangebot

Gemeinschaftsblog Ordensgeschichte

Die ordenshistorische Forschung ist im deutschsprachigen Raum sehr vielfältig, oft sehr spezialisert auf inhaltliche oder regionale Fachthemen und in mehreren Disziplinen, von der Geschichte über die Kunstgeschichte bis hin zu den Literaturwissenschaften, angesiedelt. Aus der Universität Regensburg kam nun die Initiative zur Vernetzung all dieser ordens- und klostergeschichtlichen Spezialforschung.