Klosterportal

×

Fehlermeldung

  • Warning: array_key_exists() expects parameter 2 to be array, null given in theme_image_formatter() (Zeile 605 von /kunden/338361_1010/www2/modules/image/image.field.inc).
  • Warning: array_key_exists() expects parameter 2 to be array, null given in theme_image_formatter() (Zeile 605 von /kunden/338361_1010/www2/modules/image/image.field.inc).
  • Warning: array_key_exists() expects parameter 2 to be array, null given in theme_image_formatter() (Zeile 605 von /kunden/338361_1010/www2/modules/image/image.field.inc).
  • Warning: array_key_exists() expects parameter 2 to be array, null given in theme_image_formatter() (Zeile 605 von /kunden/338361_1010/www2/modules/image/image.field.inc).
  • Warning: array_key_exists() expects parameter 2 to be array, null given in theme_image_formatter() (Zeile 605 von /kunden/338361_1010/www2/modules/image/image.field.inc).
  • Warning: array_key_exists() expects parameter 2 to be array, null given in theme_image_formatter() (Zeile 605 von /kunden/338361_1010/www2/modules/image/image.field.inc).
  • Warning: array_key_exists() expects parameter 2 to be array, null given in theme_image_formatter() (Zeile 605 von /kunden/338361_1010/www2/modules/image/image.field.inc).
  • Warning: array_key_exists() expects parameter 2 to be array, null given in theme_image_formatter() (Zeile 605 von /kunden/338361_1010/www2/modules/image/image.field.inc).
  • Warning: array_key_exists() expects parameter 2 to be array, null given in theme_image_formatter() (Zeile 605 von /kunden/338361_1010/www2/modules/image/image.field.inc).

Schwestern vom armen Kinde Jesus

Adresse: 

Kaasgrabengasse 13
A-1190 Wien
Tel: +43 - (0)1 - 3207 131

Gründerin des Ordens war die in Aachen geborene Clara Fey, die 1837 die erste Armenschule Aachens gegründet hatte. 1869 wurde die Ordensgemeinschaft von Papst Pius IX. approbiert. 1857 wurde die erste Niederlassung in Wien gegründet und ein neu erworbenes Haus in Döbling „Maria Regina“ bezogen. Folgende Niederlassungen wurden von Wien-Döbling aus gegründet: 1874 Retz, 1890 Stadlau, 1908 Maria Enzersdorf (heute ist das Kloster im Besitz der Erzdiözese Wien), 1932 Rohrbach an der Gölsen. 1952 wurde das Clara-Fey-Kinderdorf in der Esders-Villa am Kaasgraben eröffnet.

Schwestern vom Göttlichen Erlöser, Eisenstadt

Adresse: 

Kirchengasse 49
A-7000 Eisenstadt
Tel: +43 - (0)2682 - 62692

Die Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Erlöser wurde von Mutter Alphonsa Maria (Elisabeth Eppinger) in Bad Niederbronn im Elsass 1849 gegründet. 1857 kamen die ersten Schwestern nach Wien, weitere Gründungen in der Habsburgermonarchie folgten. Die Bischöfe sahen in der weiten Entfernung zum Mutterhaus ein Hindernis für das Wachsen der Kongregation und schufen selbstständige Gemeinschaften: 1866 in Wien ("Töchter des göttlichen Heilands"), 1867 in Sopron ("Töchter des göttlichen Erlösers") und 1916 in Bratislava ("Schwestern vom allerheiligsten Heiland").

Schwestern vom Göttlichen Erlöser, Wien

Adresse: 

Kaiserstraße 25-27
A-1070 Wien
Tel: +43 - (0)1 - 523 644 4820

Die Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Erlöser wurde von Mutter Alphonsa Maria (Elisabeth Eppinger) in Bad Niederbronn im Elsass 1849 gegründet ("Niederbronner Schwestern"). 1857 kamen die ersten Schwestern nach Wien, weitere Gründungen in der Habsburgermonarchie folgten. Die Bischöfe sahen in der weiten Entfernung zum Mutterhaus ein Hindernis für das Wachsen der Gemeinschaften und schufen selbstständige Kongregationen: 1866 in Wien ("Töchter des göttlichen Heilands"), 1867 in Sopron ("Töchter des göttlichen Erlösers") und 1916 in Bratislava ("Schwestern vom Heiligsten Heiland").

Schwestern vom Guten Hirten - Baumgartenberg

Adresse: 

4342 Baumgartenberg 1

1865 erwarben die Schwestern vom Guten Hirten vom Jesuitenorden das Gebäude des ehemaligen Zisterzienserstiftes Baumgartenberg und errichteten hier eine Mädchenvolksschule. 1912 kamen eine Bürgerschule und eine Handelsschule hinzu. Für die Seelsorge des Ordens und für die Pfarre unterhielten auch die Franziskaner bis 2008 eine Niederlassung in Baumgartenberg.

Schwestern vom Guten Hirten - Provinz Österreich-Schweiz-Tschechien

Adresse: 

Grillhofweg 16/VIll
A-6080 Innsbruck-Igls
Tel: +43 - (0)512 - 379 238

Die Kongregation der Schwestern vom Guten Hirten wurde 1835 in Frankreich gegründet. Sie hat ihren Ursprung im Orden "Unserer Frau von der Liebe", der durch die Initiative des französischen Volksmissionars Jean Eudes (1601-1680) entstand. Nach der französischen Revolution breitete sie sich unter der Leitung der Generaloberin Schwester Maria Euphrasia Pelletier (1796-1868) in Europa und in Übersee aus. 1840 wurde die erste Niederlassung in Deutschland in München gegründet, 1853 folgte die Gründung eines Hauses vom Guten Hirten in Wien.

Schwestern vom hl. Josef von Tarbes

Adresse: 

Kirchenplatz 2
A-7132 Frauenkirchen
Tel: +43 - (0)2172 - 20000

Der Orden wurde durch einen Zusammenschluss von sechs Frauen als geistliche Gemeinschaft 1843 in Frankreich gegründet. Seit 1999 leben sechs indische Schwestern in Frauenkirchen, und zwar in einem Trakt des dortigen Franziskanerklosters bei der Wallfahrtskirche.

Schwestern von der Schmerzhaften Mutter in Wien

Adresse: 

Simmeringer Hauptstraße 175
A-1110 Wien
Tel: +43 - (0)1 - 769 6933
 

Die Gründerin der Gemeinschaft war Franziska Streitel (1844-1911), Mitglied einer franziskanischen und später einer karmelitischen Schwesterngemeinschaft in Bayern, die 1883 auf Wunsch von Johann Baptist Jordan, dem Gründer der Salvatorianer, nach Rom kam, um einen weiblichen Zweig seines Ordens zu errichten. Nach zwei Jahren Zusammenarbeit mit P. Jordan wurde 1885 die neu entstandene und eigenständige Frauengemeinschaft dem Rektor der deutschen Nationalstiftung in Rom, der "Anima", ihrem bisherigen Beichtvater Georg Jacquemin, unterstellt und Statuten ausgearbeitet.

Schwesternschaft vom Heiligen Kreuz

Adresse: 

St. Petersberg 40
A-6424 Silz
Tel: +43 - (0)5263 - 67710

Die Schwesternschaft vom Heiligen Kreuz ist aus der geistlichen Bewegung des "Werkes der heiligen Engel" hervorgegangen, die im Jahr 1949 in Innsbruck entstanden ist. Ihre Regel wurde von Gabriele Bitterlich verfasst und im Jahr 1967 vom Erzbischof von Salzburg für seine Diözese genehmigt und 2002 als Institut des geweihten Lebens in der Diözese Innsbruck kanonisch errichtet. Die Schwesternschaft ist an die Regularkanoniker vom Heiligen Kreuz aggregiert.

Serviten

Adresse: 

Maria Theresien-Straße 42
A-6020 Innsbruck
Tel: +43 - (0)512 - 572528

Der Orden der Serviten ist 1233 in Italien aus einer Marienbruderschaft entstanden und gehört zu den Bettelorden. Seit dem 14. Jahrhundert gibt es einen weiblichen Zweig, seit dem 15. Jahrhundert Laiengemeinschaften.